Skip to main content

Zielgruppe

Workshop für Terminologen, Redakteure, Projektmanager, Übersetzer, Lokalisierer und Qualitätsmanager, die theoretische Grundlagen und praktische Kenntnisse im Bereich Terminologiemanagement erwerben oder vertiefen möchten.

Datum / Zeit
03.06. - 04.06.2020
11:00 - 19:00 Uhr
Preis
899,00 EUR
Freie Plätze 8
Veranstaltungsort
Loctimize GmbH
Försterstraße 19
66111 Saarbrücken
Deutschland
Trainer
Daniel Zielinski Loctimize
Daniel Zielinski

Lernziele

  • Grundlagen der Terminologiearbeit verstehen
  • Systematische Terminologiearbeit planen
  • Terminologie erarbeiten und erfassen
  • Neue Benennungen bilden und bewerten
  • Terminologie abstimmen und freigeben
  • Qualitätskriterien definieren
  • Terminologie bereitstellen und nutzen
  • Terminologieverwendung und -einhaltung prüfen
  • Kosten und Nutzen verstehen
  • Terminologische Änderungen managen

Inhalte

Die im Folgenden wiedergegebene Inhaltsübersicht ist als "Roter Faden" aufzufassen, denn das Fortschreiten im Programm hängt sehr stark von den Kenntnissen der Teilnehmer ab. Je nach Erfahrungen und Wünschen der Teilnehmer kann aber auch auf weitere Punkte eingegangen werden.

  • Grundlegende Konzepte:
    • Was ist Terminologie?
    • Was ist eine Terminologiedatenbank?
  • Grundbegriffe der Terminologie
  • Voraussetzungen für erfolgreiche Terminologiearbeit
  • Ziele der Terminologiearbeit
  • Überblick Werkzeuge für die Terminologiearbeit
  • Definition von Terminologieprozessen
    • Terminologie sammeln
    • Terminologie erfassen
    • Terminologie freigeben
    • Terminologie verwenden in Entwicklung, Redaktion, Übersetzung und Lokalisierung
    • Terminologie überprüfen
    • Terminologie austauschen
  • Bestimmung und Eingrenzung des zu bearbeitenden Bereichs
  • Zusammenstellung möglicher Quellen (Dokumente, Produktinformationen, Glossare, Translation Memorys)
  • Terminologie sammeln und extrahieren
  • Systematisieren und Ordnen der Begriffe und Zuordnung der Benennungen
  • Grundsätze für die:
    • Erfassung von Benennungen
    • Erstellung und Auswahl von Definitionen
    • Angabe von Quellen
    • Verwendung von Anmerkungen
  • Umgang mit Synonymen
  • Erarbeiten von Lösungsstrategien bei Problemfällen
  • Erfassungsrichtlinien
  • Validierung & Freigabe von Einträgen
  • Regeln zur Benennungsbildung
  • Kriterien zur Bewertung von Benennungen
  • Vereinheitlichung von Schreibweisen
  • Standardisierung von Terminologie im Unternehmen
  • Bereichsübergreifende Abstimmung von Terminologie
  • Terminologie freigeben
  • Prozessorganisation
  • Technische Hilfsmittel
  • Methoden
  • Definition von Qualitätskriterien
  • Einzeleinträge: Inhaltliche, methodisch-formale, sprachliche, technische Validierung
  • Datenaktualität
  • Qualitätsmanagement
  • Terminologieleitfaden
  • Zentrale Verwaltung
  • Allgemeiner Zugang
  • Aufbereitung & Bereitstellung
  • Verwendung der Terminologie in anderen Systemen
  • Austausch von Terminologie
  • Aufwandschätzung und -kalkulation
  • Kosten-Nutzen-Verhältnis

Hinweise

Es gilt eine Mindest­teilnehmerzahl von fünf Personen.

Mitglieder von tekom, BDÜ und DTT erhalten 10% Rabatt. Bitte bei der Buchung im Nachrichtenfeld angeben.

Das Mittagessen ist nicht im Preis inbegriffen.

Weitere Informationen

Falls Sie noch Fragen zu diesem Workshop haben, können Sie sich jederzeit bei uns melden. Sollte Ihnen dieser Termin nicht passen, schauen Sie gerne in unserer Terminübersicht nach alternativen Workshop-Terminen.